Als der Nachrichtendienst WhatsApp im August dieses Jahres seine Nutzungsbedingungen änderte, war der Aufschrei der Datenschützer kurzzeitig wieder einmal groß. Der Messenger-Dienst sollte seine Daten mit seinem Mutterkonzern Facebook teilen. Ende September verbat Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar schließlich die Weitergabe der Daten. Facebook kündigte an, Widerspruch gegen das Verbot einzulegen. Denn durch die verstärkte Nutzung
... hier weiterlesen!